VITA

Adam Lenart 

Adam Lenart (geb. 1973 in Trzebnica/ Polen) absolvierte sein künstlerisches Orgelstudium an der Musikakademie in Wrocław (Breslau) bei Andrzej Chorosiński mit Auszeichnung.

Herausragende Studienleistungen ermöglichten ihm die Zulassung zur Orgel-Solistenklasse am Jütländischen Musikkonservatorium in Aarhus (Dänemark) bei Domorganist Anders Riber, wo er das Solistendiplom mit Debütkonzerten in Kopenhagen und Aarhus 1998 erwarb.

Ein DAAD-Stipendium führte ihn anschließend zu Gerhard Weinberger an die Hochschule für Musik Detmold, wo er das Kirchenmusikstudium mit dem höchsten Examen abschloss (A-Examen 2006).

Resultierend aus seinen Studien in Polen und Deutschland zeigt Adam Lenart reges Interesse in historischer Aufführungspraxis, sowohl im Orgel- als auch im Cembalorepertoire. 

Als Seelsorgebereichsmusiker ist er beim Erzbistum Köln mit Dienstsitz in Morsbach-Friesenhagen-Wildbergerhütte tätig und tritt als Konzertorganist im In- und Ausland in Erscheinung. 

Adam Lenart wurde bei Internationalen Orgelwettbewerben ausgezeichnet, u.a. Feliks-Nowowiejski-Preis in Poznań, Frank-Martin-Preis für die beste Interpretation von Martins Passacaglia in Saint-Maurice (Schweiz) und Erster Preis/ Hermann-Schroeder-Preis im Trierer Dom.

Vor kurzem nahm er eine Mendelssohn-CD mit den Drei Präludien und Fugen op. 37 für Orgel zusammen mit seinem eigenen Orgel-Arrangement der Sechs Präludien und Fugen op. 35 für Klavier an der neuen Paschen-Orgel der Martin-Luther-Kirche Detmold für das renommierte Detmolder Klassiklabel Dabringhaus und Grimm auf.     

 

  

 

 

REPERTOIRE

Programm-Vorschlag Orgelkonzert            "BAROCK & ROMANTIK"

Johann Sebastian BACH (1685-1750)                                                                  Präludium und Fuge D-Dur BWV 532                                                                                        

Georg Philipp TELEMANN (1681-1767) Triosonate in D
                                 Grave-Presto-Andante-Scherzando                                                                  

Salomon JADASSOHN (1831-1902) Fantasie in g
                                       Praeludium (Kanon)-Aria-Fuge                                                             

Friedrich Christian MOHRHEIM (1719-1780) 7 Trios
           - Trio in G (3/4)
           - Trio in G (2/4)
           - Trio in g
           - Trio in A
           - Trio in C "Ein feste Burg ist unser Gott"
           - Trio in a "Wer nur den lieben Gott lässt walten"
           - Trio in g "Jesu, der du meine Seele"

 

August Gottfried RITTER (1811-1885) 3. Sonate a-moll

                                  - - -

 


                                                                                           

AKTUELLES

03.06.2018

HOLPE, Kath. Mariä Heimsuchung Kirche, 10.15 Uhr ORGELKONZERT auf der historischen Klais Orgel von 1911. Schlesische Orgelmusik von Moritz BROSIG, Adolph HESSE, Salomon JADASSOHN. Link: >>>

09.06.2018

FRIESENHAGEN, Kath. Sankt Sebastianus Kirche, 20 Uhr ORGEL/CHORKONZERT auf der Seifert Orgel mit dem Projektchor Siegtal-Wildenburg-Oberberg. Werke von Johannes BRAHMS, Sigfrid KARG-ELERT, Max REGER und Oratorium "Die Erschaffung der Welt" von Bert RUF. Link: >>>

24.07.2018

MARIAGER (Dänemark), Mariager Kirke, 19.30 Uhr ORGELKONZERT auf der Bernard Aubertin Orgel. Werke von Johann Gottlieb JANITSCH, Felix MENDELSSOHN-BARTHOLDY, August FREYER, Adolph Friedrich HESSE, Moritz BROSIG, Salomon JADASSOHN. Link: >>> 

23.09.2018

BONN-DUISDORF, Kath. Sankt Rochus Kirche, 17 Uhr ORGELKONZERT auf der Weimbs Orgel. Werke von Johannes BRAHMS, Max REGER, Sigfrid KARG-ELERT & Hermann SCHROEDER ("Die Marianischen Antiphone"). Link: >>>

CDs

Felix Mendelssohn Bartholdy: Präludien und Fugen op.35 Nr.1-6 & op.37 für Orgel

Adam Lenart/Paschen Orgel Martin-Luther-Kirche Detmold
Label: MDG, 2012
Erscheinungstermin: 15.3.2013

>>> hier zu bestellen

 

 

 

4. Orgelwettbewerb
um den Hermann-Schroeder-Preis

Titel: Konzert der Preisträger 2005
Komponisten: H. Schroeder, S. Karg-Elert, A. Glasnow, M. Dupré
Label: Sonderpressung 2005
Instrument: Klais-Orgel im Dom zu Trier

Interpreten: Adam Lenart, Albert Miklós und Lenka Fehl-Gajdosovà (Orgel)

>>> hier zu bestellen

Johann Sebastian Bach               "Wielkie Toccaty"

Silesia Sonans 2004

Instrument: Schlag & Söhne-Orgel in Jelenia Gora, PL

Label: Megavox

Interpreten: Adam Lenart, Marek Fronc, Bartosz Jakubczak (Orgel)

 

 

 

Veni Domine

Chormusik zur Weihnachtszeit von Mendelssohn-Bartholdy, Knut Nystedt, Franz Biebl, Maurice Duruflé, Johann Sebastian Bach, Johannes Eccard, u.a.

Produktion: 2003

der junge chor aachen

Adam Lenart, Orgel

Leitung: Prof. Fritz ter Wey

 

MEDIA

KONTAKT

Adam Lenart